Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /customers/webs/271605/www/volkersfreunde/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191 Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /customers/webs/271605/www/volkersfreunde/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1191 Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /customers/webs/271605/www/volkersfreunde/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194 Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /customers/webs/271605/www/volkersfreunde/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1194 Warning: mysql_real_escape_string(): No such file or directory in /customers/webs/271605/www/volkersfreunde/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197 Warning: mysql_real_escape_string(): A link to the server could not be established in /customers/webs/271605/www/volkersfreunde/wp-content/plugins/statpress/statpress.php on line 1197 Der warscheinlich schlechteste Film der Berlinale » volkersfreunde

Der warscheinlich schlechteste Film der Berlinale

Wie es kam das ich den warscheinlich schlechtesten Film der Welt gesehen habe:

Donnerstag 9.50 Uhr: Laptop aufgebaut, Login zurecht gelegt, Kreditkarte in Griffweite. Tickets für die Berlinale bekommt man entweder durch anstehen oder wenn man zur richtigen Zeit auf den richtigen Link der Webseite klickt. Wir wollten zu Rage, mit Jude Law, eine Weltpremiere, es war also zu erwarten dass die Onlinetickets schnell weg sein würden. Weil man nur 2 Tickets pro Person kaufen darf haben wir sicherheitshalber einen 2. Rechner am Start gehabt, für Jude Law betreibt man gerne so einen Aufwand, das meint zumindest meine Freundin.

Donnerstag 10.00 Uhr: Ich klicke zum richtigen Zeitpunkt und habe 2 Karten reserviert, der 2. Rechner brauch etwas länger zum Neuladen der Seite und die Tickets sind schon weg. Das war schneller und knapper als Ebay. Wenig später ruft eine Freundin an, bei ihr ist es auch nichts geworden, sie will aber bei ebay schauen ob die noch Tickets bekommt, Jude Law hat sich persönlich angekündigt für den Film und wenn Jude Law nach Berlin kommt, dann gehen Mädels zu Ebay und kaufen Tickets für eine Weltpremiere.

Sonntag 19.00 Uhr: Wir holen unsere Tickets ab, bezahlt sind sie ja schon per Kreditkarte. 12,50€ haben wir bezahlen müssen, immerhin ja eine Weltpremiere und Jude Law wird ja auch da sein. Wobei – mitlerweile haben die neidischen weiblichen Mitbewohner schon die Stories rausgeholt “Jude Law kündigt sich gerne an, kommt dann aber nicht” – die sind ja aber nur neidisch weil wir Karten haben und sie nicht. Unsere Freundin war am Nachmittag auch noch erfolgreich und hatte 2 Karten zu je 26€ erboten.

Sonntag 22.00 Uhr: Wir stellen uns schonmal vor den Berlinale Palast, vielleicht kommt ja noch jemand wichtiges vorbei – Promigucken. Leiden sehen wir nur “Walter” aus dem Frauenknast und fragen uns ob wir die Polizei rufen sollten, die sitzt doch eigentlich lebenslang… Wir dürfen dann auch endlich ins Kino und sichern uns passable Plätze. Die Onlinekäufer sitzen ganz oben Rang 2, unsere Freudin im Parkett, 3. Reihe – da sieht man mehr von den Stars…

Sonntag 22.45 Uhr: Der Film fängt endlich an, die “Stars” haben noch etwas länger gebraucht auf dem roten Teppich, Jude Law ist nicht dabei – Die Stimmung meiner Freundin fällt in den Keller… Ich schlafe zwischendurch immer wieder ein… Der Film ist der schrecklichste den ich je gesehen habe… Mehrmals frage ich mich warum ich knapp 13€ für einen so schlechten Kinofilm ausgegeben habe. Bevor ihr jetzt weiter lest, sehr euch die Spiegel-Online Kritik an. 99 Minuten Bluescreen und jeweils ein Schauspieler. Die Farbe des Hintergrundes wechselt lustig hin und her. Ein Experiment mein die Regisseurin, ich finde es ist nicht geglückt. Ich hab mir auch gleich noch einen imbd Account angelegt und dem Film die schlechteste Bewertung gegeben. Schade dass unsere Freundin 26€ für diesen Film aus dem Fenster geschmissen haben. Das Video bei Spiegel Online trifft es ziemlich auf dem Punkt, auf jeden Fall ansehen also

Mein Tip – Niemals angucken. Wenn dieser Film gesehen werden will, dann in einem Museum auf einem kleinen Fernseher in einem großem dunklen Raum.

Tags: ,

Kommentare sind geschlossen.